Sparkasse LeerWittmund

Statements von Detlef Oetter, Vorstand der Sparkasse LeerWittmund und Unterstützer und Jurymitglied des Gründerpreises

Sie fördern den Gründerpreis Nordwest. Was ist Ihre Motivation?

Wir wollen in unserer Region den Stellenwert des Mittelstandes weiter stärken. Wir befürchten, dass es mittelfristig erhebliche Probleme geben wird Nachfolger für Unternehmen zu finden. Daher ist es aus unserer Sicht auch eine gesellschaftliche Verpflichtung Unternehmensgründer zu fördern.

Der Gründerpreis wird 2018 zum 5. Mal verliehen, welche Erlebnisse haben Sie bisher besonders beeindruckt?

Ich bin jedesmal begeistert über die vielfältigen Ideen, die die einzelnen Gründer umsetzen. Man erlebt jedesmal etwas Neues. Ich will keinen der bisherigen Wettbewerbsteilnehmer besonders hervorheben, aber für mich persönlich am ungewöhnlichsten war eine Gruppe von Gründern, die sich auf Fleischalternativen gewonnen aus Insekten konzentriert.

Welches sind die wichtigsten Erfolgsfaktoren im Rahmen einer Existenzgründung?

Die jeweilige Familie muss hinter dem Vorhaben stehen. Den erforderlichen Partnern/Beratern sollte der Gründer wirklich vertrauen können. Der Gründer muss sich mit den betriebswirtschaftlichen Zahlen seines Unternehmens zeitnah, regelmäßig und intensiv befassen.

Etliche Gründungen scheitern. Was sind häufige Fehler von Jungunternehmern?

Meines Erachtens begehen viele Gründer den Fehler, sich nur auf Ihre Geschäftsidee zu konzentrieren und vergessen, dass am Ende auch Gewinn erwirtschaftet werden muss.

Wenn Sie einem Gründer nur einen einzigen Rat geben dürften, welcher wäre das?

Bei der Annahme von Aufträgen von großen Auftraggebern, die bereits lange im Markt sind und wohlmöglich eigene Rechtsabteilungen haben, prüfen, ob der Auftrag wirklich rechtlich und betriebswirtschaftlich einwandfrei ist.

Welche Gründung der letzten 20 Jahre hat nach Ihrer Meinung das Leben der Bundesbürger am meisten verändert?

Die Internetgrößen Amazon, Facebook und Google.

Wie wird die Digitalisierung das Leben der Menschen in den nächsten Jahren verändern? Kann das bedingungslose Grundeinkommen darauf eine Antwort sein?

Die zunehmende Digitalisierung wird vieles vereinfachen aber auch komplizierter machen. Wenn durch kundenpersonalisierte Werbung einzelne Werbebotschaften immer individueller zugeschnitten werden, dann weckt das den Konsumbedarf. Ob das hilfreich ist, bei einem bedingungslosen Grundeinkommen, welches ja für die lebenswichtigen Grundbedürfnisse gedacht ist, wage ich zu bezweifeln.

Jeder Gründer braucht neue Kunden. Haben Sie besondere Tipps zur Neukundengewinnung?

Seid anders als andere.

Detlef Oetter

Vorstand der Sparkasse LeerWittmund